1997

Auf der Rennstrecke von Nardo in Süd-Italien fährt

Dirk Auer Höchstgeschwindigkeitsweltrekord.

Gezogen von einem Porsche Turbo erreicht er 307 km/h.

Dieser Rekord ist bis heute gültig und ist im

Guinness Buch der Rekorde eingetragen.

Doch Dirk Auer will mehr:

Sein Ziel ist, die 200 Meilen Schallmauer (322 km/h), ohne eine extra Halterung  ( nur an dem Rand der Heckklappe festhalten),

zu brechen.

 

1998

fährt Dirk Auer als erster Mensch der Welt mit Inline-Skates

auf der Achterbahn im Familienpark Tripsdrill

in der Nähe von Heilbronn.

Durch diese Weltpremiere erlangt Dirk Auer weltweite

Anerkennung. Berichte und Fotos gehen um die ganze Welt.

Die Fantasie um das Thema Inline-Skates kennt keine Grenzen:

Dirk fährt auf Spike-Inline-Skates hinter einem Bobschlitten

durch die Kurven der Bobbahn Winterberg.

Das bedeutet Weltpremiere und eine Spitzengeschwindigkeit

von über 100 km/h.

 

2001

Höher, schneller, Auer:

Auf dem Skyline Festival in Frankfurt

skatet Dirk einen 140 Meter hohen

Wolkenkratzer hinunter.

Die ersten hundertdreißig Meter

im freien Fall, nur die letzten 10 Meter wird er abgebremst.

Eine der technisch schwierigsten Aufgaben überwindet

Dirk im November 2001.

Auf dem Flughafengelände von Meinerzhagen

wird er von einem Helikopter gezogen.

Er selbst hält sich dabei an einem zwölf Meter langen Seil fest.

 

2002

Mitte August 2002 bricht Dirk seinen eigenen

Höchstgeschwindigkeitsrekord.

291 km/h werden gemessen,

als er von einer Kawasaki ZX-12R auf der abgesperrten

B3 in Darmstadt gezogen wird.

 

2004

Bei der Wok-Weltmeisterschaft 2004 mit Stefan Raab

fährt Dirk mit Jetturbinen in einem Wok und bricht

sogar fast den Bahnrekord der Bobbahn in Innsbruck.

 

Auf der Jagt nach neuen Rekorden,

kennt Dirk Auer keine Limits.

Zum Jubiläumsjahr der Technik fährt er im

Oktober 2004 auf Inline-Skates und mit Jetturbinen auf

dem Rücken.

Bei der Fahrt durch den City-Tunnel

Darmstadt wird er mit 189 km/h geblitzt.

 

2006

Januar 2006:

Versuch den seit 1999 bestehenden Bahnrekord

von 54,15 s des Bobkurses von Winterberg zu brechen.

Dirk Auer verpasst die Bestmarke um knappe

59 hunderstel Sekunden, zusammen mit dem

zwanzigjährigen Bobtalent Andreas Neagu.

Die beiden fahren in dem weiterentwickelten

Doppel-Wok.